Aus Grün wird Bunt – Forum Pflege urbaner Grünflächen

AUS GRÜN WIRD BUNT
FORUM PFLEGE URBANER GRÜNFLÄCHEN

(c) https://www.wildbiene.org/news/forum-pflege-urbaner-gruenflaechen 

Am 8. Mai trafen sich einhundertzehn Akteure der Berliner Grünflächenpflege zum ersten Forum urbaner Grünflächen im zweiten Stock der Urania Berlin. Mit dabei waren Expertinnen und Experten aus Forschung und WIssenschaft, dem angewandten Naturschutz, der Umweltbildung und der praktischen Grünflächenpflege, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Senatsverwaltung und den Naturschutz- und Grünflächenämtern der Bezirke sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger. Die Teilnehmenden kamen aus allen zwölf Bezirken – eine wichtige Voraussetzung, um eine berlinweite Vernetzung zu ermöglichen. 

Die Veranstaltung wurde von Kristin Langen, Journalistin und Moderatorin eröffnet, und begann mit einem Grußwort von Dr. Andreas Kinser von der Deutschen Wildtier Stiftung und einem Vortrag von Sandra Naumann aus der Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klima und Umwelt (SenMVKU) zu Strategien und Aktivitäten der Senatsverwaltung im Bereich Biodiversität. Herr Dr. Philipp Unterweger hielt einen Fachvortrag mit dem Titel „Naturschutz hinterm Supermarkt“, in welchem er die besondere Rolle von Kommunen und Praktikern vor Ort für das Erreichen der Nachhaltigkeitsziele und den Erhalt der biologischen Vielfalt hervorhob. Anschließend gab Tom Bluth aus dem Berliner Wildbienenteam der Deutschen Wildtier Stiftung einen Überblick über bisherige Erfolge und Herausforderungen der Berliner Grünflächenpflege in Hinblick auf naturnahe und biodiversitätsfördernde Grünflächenpflege. 

Im nächsten Block der Veranstaltung waren alle Teilnehmenden gefragt: In 9 Fokusgruppen diskutierten sie in drei 30-minütigen Runden zu verschiedenen Themen, etwa zu wildtier- und insektenfreundlicher Mahd, dem Potenzial innerstädtischer Beweidung und wie eine biodiversitätsfördernde Grünflächenpflege besser in Ausbildung und Lehre verankert werden kann. In der Fokusgruppe „Wildbienenhauptstadt“ sammelten Martina Pachaly von bee4us und die Künstlerin und Illustratorin Lea Ebeling Wildbienenorte, die in eine gemeinsame Karte einfließen werden. Die Diskussionen in den verschiedenen Fokusgruppen waren intensiv, und es wurden den ganzen Tag über Kontakte und Ideen ausgetauscht. 

Ein ausführlicher Bericht der Veranstaltung, in welchem auch die Ergebnisse der Fokusgruppen vorgestellt werden, wird mit der SenMVKU abgestimmt und demnächst auf unserer Website veröffentlicht. 

Wir Danken allen Teilnehmenden des Forums sehr herzlich für das große Interesse und die regen Diskussionen. Außerdem ein großes Dankeschön an unserere Moderatorin Kristin Langen, die uns souverän durch die Veranstaltung geführt hat. Wir danken außerdem der Urania Berlin für die freundliche Unterstützung und Möglichkeit der Nutzung dieses schönen Veranstaltungsortes.

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner